Komfortzone verlassen – Mit diesen Tipps zum Erfolg!

Du bist faul! Aber keine Sorge. Diese Angewohnheit ist menschlich. Niemand möchte seine Komfortzone verlassen. Und kaum ein Mann wird sich davon lossprechen können. Besonders nicht dann, wenn er gerade seinen Abschluss erhalten hat und glaubt, dass er es sich verdient hat, erst einmal zu entspannen.

Kritisch wird es dann, wenn man sich diesem Trott hingibt. Wenn es Dir nicht gelingt, einen aktiven Versuch zu starten, aus Deiner Komfortzone auszubrechen, entgehen Dir unglaublich viele Möglichkeiten und Erfahrungen.

Dabei ist es überhaupt nicht schwierig, dem inneren Schweinehund den Kampf anzusagen, um die eigene Komfortzone erweitern zu können.

Die Vorlesungen überstanden. Die Klausuren gemeistert. Den Abschluss in der Tasche. Was dann? Wenn Du Dich nach Deiner Studienzeit zurechtfinden möchtest, kann das mitunter eine sehr komplexe Aufgabe sein.

Keine Sorgen und viel Zeit nach dem Studium? Fehlanzeige! Du wirst einen Großteil Deiner Zeit damit verbringen, Dich beruflich und auch persönlich zu orientieren und zu finden. Der einfachste Weg, um den Herausforderungen der Welt zu entgehen, ist die Bildung Deiner ganz eigenen Komfortzone.


Sicherheit und Antrieb

Da, wo kaum Unbekanntes auf Dich wartet, wo Routinen sich entwickelt haben und wo Veränderungen selten geschehen, da fühlst Du Dich wohl. Aber kann das schon alles gewesen sein? Ständig identische Abläufe? Ein immer gleich verlaufender Alltag? Das möchtest Du nicht wirklich.

Wenn Du zu den Männern gehörst, die in der Blütezeit ihres Lebens schon feste Routinen gebildet haben, ist es an der Zeit, die Mauern einzureißen. Warum? Wer sich in der Komfortzone ausruht, verliert seinen Antrieb, seine Neugierde und seinen Lebensmut.

Das Ziel ist relativ simpel. Mach Dinge, die Du normalerweise nicht machen würdest. Es gibt unzählige Sachen, die Dir unvertraut vorkommen. Integriere sie in Dein Leben. Männer sind Gewohnheitstiere. Aus diesem Grund kann man gut auf den Charakter eines Mannes schließen, wenn man beobachtet, wie er sich außerhalb seiner Komfortzone verhält.

Um die eigene Komfortzone zu vergrößern gibt es unendlich viele Möglichkeiten. Damit Du nicht den Überblick verlierst, kannst Du mit simplen Ansätzen starten.


Ein wenig mehr Konversation gefällig?

Wenn Du an einen typischen Tag in Deinem Leben denkst, was fällt Dir auf? Mit wie vielen Menschen bist Du immer wieder in einem geschlossenen Raum? Und mit wie vielen davon sprichst du auch?

In der U-Bahn, im Aufzug, in Deinem Büro. Überall bist Du umgeben von Menschen, mit denen Du wahrscheinlich nicht einmal Augenkontakt herstellst. Dabei hast Du so viele Möglichkeiten, neue Personen kennenzulernen. Und diese Personen können Chancen für Dein Leben bereithalten.

Aus diesem Grund solltest Du Dir vornehmen, ab sofort jede Situation zu nutzen, um einer fremden Person ein Lächeln zu schenken, mit ihr zu reden, ihr vielleicht sogar ein Kompliment zu machen oder eine ganze Unterhaltung zu beginnen.


Gut gekleidete Männer

Allmählich wird es wieder wärmer. Das ist die perfekte Gelegenheit, um Deinen Kleiderschrank zu überdenken. Nutze die Möglichkeit, um Dich mit Deinem ganz individuellen Stil zu beschäftigen.

Wirf einen Blick auf den Dresscode in Deinem Büro. Wie sind Deine Kollegen gekleidet? Wer zieht sich besonders stilvoll an? Nimm ihn als Beispiel und setze noch einen drauf! Besonders in Bereichen, in denen Mitarbeiter eigentlich Casual unterwegs sind, kannst Du mit kleinen Details wie einem Sakko oder einer Krawatte aus der Menge hervorstechen.

Warum der ganze Aufwand? Du wirst nicht nur als der bestgekleidete Kerl erkannt werden, sondern durch Deine Wirkung nach außen auch Deine innere Einstellung verändern.


Gefühle zeigen

Es ist wahrlich kein Geheimnis, dass viele Männer nicht gerade Spezialisten darin sind, ihren Gefühlen Ausdruck zu verleihen. Auch hier bietet sich eine riesige Chance, die Mittelmäßigkeit zu verlassen und zu beweisen, dass es auch anders geht.

Für Männer, die ihre bessere Hälfte bereits gefunden haben, bedeutet das, sich nicht mehr wortkarg zu geben. Noch heute soll die geliebte Frau genau erfahren, was ihr über sie denkt und wie ihr fühlt.

Alle, die den Partner fürs Leben noch nicht gefunden haben, sind nicht weniger dazu verpflichtet, ihre Gefühle preiszugeben. Beim nächsten Mal, wenn Dir eine Frau gefällt und Du entschließt sie anzusprechen, verzichte auf Deinen auswendig gelernten Opener und versuche stattdessen der Frau detailliert zu erklären, warum Du gerade sie ausgewählt hast.

Egal, in welcher Situation Du Dich auch befindest, ein offener Umgang mit Deinen Gefühlen wird mit positiven Ereignissen belohnt.


Richtige Männer tanzen nicht

So gut wie jeder Mann liebt Musik. Der persönliche Geschmack unterscheidet sich zwar von Person zu Person, aber kaum Jemand kommt ohne Musik im Alltag aus. Umso erstaunlicher ist es, dass so viele Männer sich nicht wohl dabei fühlen, wenn sie tanzen sollen. Erkennst Du Dich wieder?

Ganz ehrlich? Wenn ein packender Song, mitten in einem Raum voll attraktiver Menschen, gespielt wird, gleicht es einem Verbrechen, wenn Du nicht die Möglichkeit ergreifst und auf die Tanzfläche stürmst. Und das nicht nur, weil Du unendlich viel Spaß dabei haben wirst.

Vielmehr zeigt ein Mann, der in einem Club oder einer Bar tanzt, dass er sich nicht zu ernst nimmt, ein hohes Maß an Selbstbewusstsein hat und sich nicht darum kümmert, wie andere Menschen ihn wahrnehmen. Das wirkt anziehend!


Über Möglichkeiten und Chancen

Jeden Tag aufs Neue bieten sich Dir zahlreiche Chancen und Möglichkeiten. Und Du ganz alleine hast in der Hand, wie Du mit ihnen umgehst.

Bleibst Du in Deiner Komfortzone und stagnierst? Oder versuchst Du, neue Dinge auszuprobieren, spannende Erfahrungen zu machen und Dich selbst zu verbessern?

Lass Dir die Gelegenheiten nicht entgehen. Geh raus und lebe außerhalb Deiner Komfortzone. Nur so wirst Du ein erfülltes Leben führen.

___________

Fotos: https://unsplash.com

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *