Willenskraft trainieren – So entwickelst Du Entschlossenheit!

Ohne Zweifel wirst Du in Deinem Leben nur wirklich erfolgreich sein können, wenn Du beginnst, Deine Willenskraft zu trainieren und lernst, Entschlossenheit zu entwickeln. Entschlossen ist der Mann, der mit Bestimmtheit Ziele erreicht, die er sich im Vorfeld gesetzt hat.

Blickt man auf die heutige Gesellschaft, gibt es so viele augenscheinlich motivierte Menschen, die sich große Ziele setzen, diese aber in den wenigsten Fällen auch erreichen. Warum? Sie haben kaum Willenskraft, um beharrlich an einem Ziel festzuhalten.

Gegensätzlich dazu gelingt es einigen Ausnahmen immer wieder gegen jede Wahrscheinlichkeit große Erfolge zu feiern. Das passiert immer dann, wenn die Entschlossenheit so riesig ist, dass jedes noch so große Hindernis aus dem Weg geräumt wird.


Willenskraft trainieren

Wenn Du Dich dazu entscheidest, dass Du mehr Entschlossenheit entwickeln möchtest, musst Du wissen, dass das kein einfacher Weg wird. Um wirklich mentale Stärke entwickeln zu können, bedarf es einer hohen Disziplin. Hindernisse werden Dich auf Deinem Weg begleiten, die Stück für Stück aus dem Weg geräumt werden müssen.

Gelingt es Dir aber, Dein Ziel zu erreichen, wird das Deine Lebensqualität auf ein neues Level heben. Fakt ist aber, dass keine andere Person dabei behilflich sein kann. Die einzige Person, die entscheidet, ob das Projekt Früchte trägt, bist Du.

Aber keine Angst – ganz ohne Orientierung bist Du nicht. Hier sind einige Vorschläge, die Dich in deiner Entwicklung zum standhaften und willensstarken Mann unterstützen:

  • Lege fest, wie Du auf eine Herausforderung reagieren wirst, noch bevor Du letztendlich damit konfrontiert bist

Es gibt unzählige moralische und ethische Fragen, die in Deinem Leben an die Tür klopfen und beantwortet werden wollen. Du bist gut damit beraten, über diese Fragen nicht erst dann nachzudenken, wenn es notwendig ist. Wieso das so ist?

Denk einmal darüber nach, wie Du normalerweise in Situationen reagierst, in denen Du überrumpelt wirst. Niemand wird sich davon lossprechen können, dass er diesem Augenblick so schnell wie möglich entkommen möchte und deshalb den Weg des geringsten Widerstands wählt – die Schwäche siegt.

Bist Du aber auf kritische Situationen vorbereitet und hast sie gedanklich bereits durchgespielt, fällt es Dir wesentlich leichter, einen kühlen Kopf zu bewahren. Du bist in einer komfortablen Position, weil Du Deine Reaktion kennst und weißt, welche Auswirkungen sie haben wird.

Visualisiere also immer, wie Du Dich in bestimmten Augenblicken verhalten würdest.

  • Schreibe täglich Deine Ziele auf

Indem Du Dir jeden Tag Zeit nimmst, um Deine Ziele schriftlich festzuhalten, profitierst Du gleich doppelt. 

Auf der einen Seite gehst Du mit Dir selbst einen schriftlichen Vertrag ein und stellst so sicher, dass Du wirklich an Deinem Ziel arbeitest. Niemand enttäuscht sich gerne selbst, oder? Deshalb wirst Du alles daran setzen, das Versprechen, das Du Dir mit der Niederschrift gegeben hast, zu erfüllen.

Auf der anderen Seite legst Du einen Fokus, auf das Ziel, das Du erreichen möchtest – es wird greifbar. Wenn Du genau definierst und aufschreibst, was Du Dir für den Tag vornimmst, erhöht sich automatisch Deine Motivation auch dann entschlossen zu sein, wenn Dir Gegenwind ins Gesicht bläst.

  • Ändere Deine Strategie

Erfahrungsgemäß verlieren viele Männer ihre Entschlossenheit dann, wenn sie keine Erfolge verzeichnen können. Grundsätzlich bedeutet kein Erfolg aber nicht, dass die Aufgabe unlösbar ist, sondern dass nach anderen Möglichkeiten gesucht werden muss, um letztendlich erfolgreich zu sein.

Wie Albert Einstein bereits wusste ist die Definition von Wahnsinn immer das gleiche zu tun und trotzdem andere Ergebnisse zu erwarten. Und wahnsinnig möchtest Du doch nicht sein, oder?

Viel klüger ist es, Deine Herangehensweise zu überdenken und anzupassen, wenn Dinge nicht so laufen, wie Du es Dir vorstellst. Um erfolgreich Herausforderungen zu bewältigen, benötigst Du eine gehörige Portion Flexibilität.

  • Belohne Dich selbst

Die Bewältigung von Herausforderung kostet Kraft, keine Frage. Natürlich wird da ein Ziel, das in weiter Ferne liegt, oft zu einer Durststrecke. Schnell ist es passiert und die Willenskraft schwindet. Aus diesem Grund solltest Du Dein übergeordnetes Ziel in kleinere Teilziele unterteilen.

Jedes Mal, wenn Du ein Teilziel erreichst, belohnst Du Dich dafür. So konditionierst Du Dich und schöpfst Motivation, um kontinuierlich an Deinem Erfolg zu arbeiten. Dabei muss die Belohnung nicht unbedingt teuer sein. Alleine die Geste der Belohnung wird Dein Unterbewusstsein als Treibstoff für den weiteren Weg verwenden.


Disziplin ist ein Muskel

Die gute Nachricht zuerst. Jeder kann seine Willenskraft trainieren. Die schlechte Nachricht: Dafür benötigt man eine Menge Selbstdisziplin. Erfreulicherweise ist es nicht so, dass Du entweder mit einer riesigen Entschlossenheit geboren wirst oder nie die Möglichkeit hast sie zu entwickeln.

Vielmehr kannst Du Dir Entschlossenheit, Willensstärke und Disziplin wie einen Muskel vorstellen. Immer dann, wenn Deine Willenskraft gefordert wird, bereitet sie sich auf zukünftige Situationen mit einer Anpassung vor. Einfach ausgedrückt bedeutet das, dass Du jedes Mal, wenn Du Entschlossenheit beweist, auf Dein Disziplinkonto einzahlst.

___________

Fotos: https://unsplash.com

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *